„Quereinstieg in die Männerdomäne“

Nikki JunghansNikki, (Eintrittsalter 23)
(dabei seit Mai 2016)

Mein Name ist Nikki Junghans und ich bin seit Ende Mai 2016 Mitglied bei der Feuerwehr Daaden. Ich habe lange überlegt, ob ich diesen Schritt gehen soll, da ich keine Ahnung von vielen Dingen, die die Feuerwehr betreffen, hatte. Ich wusste nicht, wie der Ablauf aussieht und wie die Geräte heißen, aber das gesamte Thema reizte mich schon länger, da viele meiner Freunde auch Feuerwehrleute sind.

Anfangs habe ich mir sehr viele Gedanken darüber gemacht, ob mich meine neuen Kameraden auslachen, wenn ich etwas nachfrage oder nicht alles direkt verstehe, oder ob es schwieriger wird, weil ich eben kein Mann bin. Trotzdem habe ich mich dazu entschieden, den Schritt zu wagen.

Und? Meine Angst war sehr schnell weg! Ich habe eine feste Patin bekommen, die mir alle Fragen die ich habe in Ruhe und mit Geduld beantwortet.

Außerdem nehmen sich viele meiner Kameraden die Zeit, mit mir eine „Zusatzausbildung“ zu machen. Das heißt, wir üben unabhängig von den regulären Übungsdiensten, was im Einsatzfall gemacht wird und was meine Aufgaben sind. Das hilft mir, schneller zu lernen. Auch die Tage und Zeiten werden hierbei super abgestimmt, da ich im Schichtbetrieb arbeite und jede Woche zu anderen Zeiten zu Hause bin.

Ich wurde von der Gruppe super empfangen und jeder hilft mir, wo er nur kann. In die Feuerwehr zu gehen und meine Bedenken über Bord zu werfen, war die beste Entscheidung, die ich hätte treffen können. Sowohl Frauen als auch Männer können als Quereinsteiger starten, keiner muss Angst vor diesem Schritt haben. Vielleicht kann ich in Zukunft auch irgendwann einem Quereinsteiger helfen, seinen Einstieg zu meistern!

Advertisements